Wax Spacer

Wax Spacer

nach Prof. Godt & ZT Schweizer

Der Wax Spacer ist ein physiologisches Registrat zur Ermittlung vordefinierter Bisshöhen. Mit ihm lässt sich die Position des Unterkiefers zum Oberkiefer abstandsgenau erfassen. Die in den Wachswall eingearbeitete bissfeste Einlage (Spacer) gewährleistet bereits bei der Kieferrelationsbestimmung die Erfassung der angestrebten Bisserhöhung und einen gleichbleibenden interokklusalen Abstand. Damit bestimmt der Patient selbst die Lagebeziehung in der transversalen und sagittalen Relation beider Kiefer in der vorgesehenen Bisshöhe. Durch den Spacer wird bei der Bissnahme von bezahnten und prothetisch versorgten Kiefern gewährleistet, dass der Patient nicht bis zum Schlussbiss zusammenbeißen kann, sondern nur bis zum eingebauten Stopp (Spacer). Ein Höcker-Höckerkontakt wird dabei ausgeschlossen.

  • Mit dem Wax Spacer wird ohne aufwendige Vermessung der Kiefergelenkrotation eine definierte Bisserhöhung ermittelt.
  • Für unterschiedliche gewünschte Höhen gibt es den Wax Spacer in verschiedenen Stärken (farblich kodiert). So kann eine genaue Positionierung des Unterkiefers in der zu erreichenden therapeutischen Position sicher gestellt werden.
  • Der Wax Spacer ist ein verlässliches physiologisches Registrat, um die Kiefergelenkposition, bei unterschiedlichen Abständen der Zahnreihen zueinander, zu registrieren.

Eigenschaften

  • Definierte Bisshöhe
  • Einfaches Handling
  • Gleichbleibende Ergebnisse
  • Definierte Zielposition des Unterkiefers
  • Visuelle Kontrolle der Einbisstiefe, mittels Farbumschlag

Frühkontakte werden durch den Spacer ausgeschlossen. Auf diese Weise wird die Höcker-Fossa-Beziehung unter Berücksichtigung des diskokondylären Komplexes bei Einhaltung der definierten Höhe ermittelt.

Anwendungen

Physiologisches Bissregistrat zur Ermittlung des interokklusalen Abstands mit definierter Bisshöhe (1 mm, 2 mm, 3 mm) für die Schienentherapie, Schlafmedizin und KFO

  • Okklusionsschienen
  • Adjustierte Aufbissschienen
  • Bisshebungsschienen
  • Vorbereitung für Tabletops
  • Kieferorthopädische Geräte
  • Anwendung in der Schlaftherapie
  • Bionator nach Balters

Step-by-Step

  • Den Wax Spacer vor der Anwendung 20 - 25 Sek. in ein 45°C warmes Wasserbad tauchen.
  • Nach dem Einbringen in den Mund und leichter Adaptation auf die Oberkiefer- bzw. Unterkieferzahnreihe, den Unterkiefer in die Zielposition bringen.
  • Den Patienten langsam zusammenbeißen lassen, bis er einen merklichen Widerstand verspürt und stoppt. Anschließend den Biss entnehmen und eine visuelle Kontrolle durchführen.
  • Die korrekte Einbisstiefe ist am Farbumschlag der Impressionen zu erkennen.

Der Wax Spacer kann im Anschluss in gewohnter Weise im zahntechnischen Labor verwendet werden

Sortiment

  • Packung à 20 Stück
    • Bisshöhe 1 mm, Farbe dunkelblau
    • Bisshöhe 2 mm, Farbe mittelblau
    • Bisshöhe 3 mm, Farbe hellblau
  • Set à 3 Stück
    (je 1 x 1 mm, 2 mm, 3 mm)